Auf dieser Webseite werden Cookies verwendet. Sie können aber der Verwendung von Tracking-Cookies widersprechen. Zur Datenschutzerklärung

Bitte keine Tracking-Cookies
Akzeptieren

Storchenjahre

Nach ca. 10 Jahren der Vorbereitung, in denen zahlreiche Tümpel angelegt wurden, war es 1994 so weit. Der vom LBV-Mitglied Anton Richter geschweißte und verzinkte Horstunterbau lag auf der Terrasse von Richard Straub zum einflechten von Geäst. Eigentlich ist Samstags der Kindergarten geschlossen. Viele Kinder aber waren mit ihren Eltern gekommen um unserer Aktion zuzusehen. Jedes Kind durfte die Stabilität und Gemütlichkeit des riesigen Nestes testen

Die FFW Markt Schwaben hobt den Horst auf den Kamin in etwa 15 Meter Höhe. Elektromeister Ludwig Feil befestigte ihn und schloß den Blitzableiter an.

Nach ca. 5 Wochen stand am frühen Morgen der erste Storch im Horst. Nun sollte nur noch eine Störchin herbeifliegen. Doch leider kam es anders. Nach einer Woche überflog ein Militärhubschrauber den Horst so niedrig, dass der Storch vom Luftdruck in den Horst gepresst wurde. Er suchte das Weite und der Horst blieb für dieses Jahr leer.

Aber ab dem Jahr 1995 bis zum Jahr 2013 brüteten jedes Jahr Störche auf dem Dach des alten Schulhauses. Leider wurden die Störche im Mai 2014 während Bau- und Renovierungsarbeiten vertrieben. Erst 2019 fanden sich wieder Störche zum Brüten ein.